Angezählt
08/30/2019

Die KmS-Plakate zur Nationalratswahl 2019

Die Parteien haben ihre erste Plakatwelle präsentiert. Hier kommt die zweite Plakatwelle von KURIER mit Schlag.

von Peter Temel, Christine Karner, Guido Tartarotti

ÖVP: Jahrzehnte lang war es die FPÖ, die mit ihren Wahlplakaten Aufreger geliefert hat. Diesmal wollte die ÖVP um nichts nachstehen und orientierte sich textlich an alten FPÖ-Kampagnen. Angeblich.

kurzbh_haider.jpg

FPÖ: Es gibt den Verdacht, dass nicht nur Sebastian Kurz den alten Haider-Slogan "Einer, der eure Sprache spricht" recycelt hätte, sondern auch dessen Erfinder, Herbert Kickl. Dabei muss man den Spruch auf dem Kickl-Plakat unbedingt genauer lesen.

In diesem Wahlkampf gibt es nicht die alles überstrahlende Figur in der FPÖ, sondern zwei ... Figuren.

kicklhoferfpoe.jpg

SPÖ: Wenn es dann letztlich um jede Wählerstimme geht, ist es bei Pamela Rendi-Wagner vorbei mit der Menschlichkeit.

spoeneu.jpg

NEOS: Beate Meinl-Reisinger hebt die Alleinstellungsmerkmale der jungen Partei hervor.

neod.jpg

Die Grünen: Werner Kogler richtet sich auf den Plakaten offensiv an ehemalige Grün-Wähler. 

grune.jpg

Liste JetztDie Umfragen sagen der jüngsten Partei nicht viele Wähler voraus. Hoffentlich wählt sie wenigstens der Listengründer selbst.

 

jetztplakat2.jpg