© APA/dpa/Marius Becker

Pammesberger
04/07/2019

Sex-Vorwürfe gegen bekannten Rockstar

Die #MeToo-Debatte erreicht offenbar nun auch die Musik- und Unterhaltungsindustrie der 70er Jahre, berichtet für Sie Michaela P.

Wie britische Zeitungen berichten, erheben mehrere Frauen ernste Vorwürfe gegen den englischen Musiker und Entertainer Sid V., bekannt als Kontrabassist der Popband "S** Pistols". Die Musikgruppe war vor allem im London der 70er Jahre für ihre schwungvollen und rhythmischen Schlagerstücke mit einfachen aber einprägsamen Texten bekannt.

Der Mann, so die Vorwürfe einer Grafikdesignerin (77) aus London, habe damals im Backstage-Bereich in betrunkenem Zustand versucht, sie in betrunkenem Zustand vor mehreren Zeugen in betrunkenem Zustand unsittlich zu belästigen. Es sei allerdings beim Versuch geblieben. Außerdem habe Herr V. in ihrer Gegenwart - und das könne sie auch jederzeit beweisen – unangebrachte, sexualisierte und auch nachweislich frauenfeindliche Wörter sowie Gesten verwendet.

20.000 weitere Frauen

Sie sei deswegen in den letzten 45 Jahren immer wieder in psychodelischer Behandlung gewesen. Außerdem habe sie seither mehrere Tätowierungen und einen Sohn, von denen sie nicht mehr wisse, woher sie stammen. Mittlerweile meldeten sich 20.000 weitere Frauen, welche von Sid V. sowie von anderen Musikanten in einer Weise behandelt worden sein sollen, die keineswegs den Anforderungen eines englischen Gentlemans entsprechen dürften.

"What the f** ist that f**ing Bullsh**!"

Dazu die betroffene Netzaktivistin und Feministin Siouxsie S.: "Die typisch männlichen Ausreden, man könne sich nicht mehr erinnern, es seien die 70er Jahre gewesen und man sei längst tot, nützen den Opfern wenig."

Besonders geärgert habe sie die Aussage des Bandkollegen von V., Johnny R., der zum Sachverhalt lediglich "F***! What the f** ist that f**ing Bullsh**!" zu sagen hatte, was von männlicher Ignoranz und Misogynie zeuge. Solches Verhalten habe "keine Zukunft", es gebe schließlich "keine Anarchie im United Kingdom."

Die Plattenfirma Virgin Records hat nach den Vorwürfen das einzige Studioalbum der S** Pistols: "Never mind the Bollocks…" vorerst aus den Regalen entfernt. Der Klassiksender Ö1 kündigte an, tagsüber keine Titel der Band mehr zu spielen.

(Michaela P., Kurier mit Schlag)