Der Steffl zieht gegen Norden (Bildmontage: KURIER/Christine Karner)

© KURIER

Schlag-Zeilen
06/21/2019

Klimaschutz: Juli wird abgesagt

Wegen Hitze: Verlegung Österreichs in die Arktis als letzte Lösung.

Österreich beschließt rechtzeitig zum Sommerbeginn radikale Maßnahmen gegen die Erderwärmung. So wird der Juli abgesagt und durch einen zweiten Jänner ersetzt. Zwecks Vermeidung von heißer Luft wird die Sendung „Im Zentrum“ abgesetzt, die ÖVP verzichtet künftig auf Pressekonferenzen, und die zulässige Dauer von Parlamentsreden wird halbiert. Außerdem werden fiebrige Erkrankungen sowie schweißtreibende Sportarten ab sofort unter Strafe gestellt. Die Österreicher werden verpflichtet, mehr Eis sowie kalte Schnitzel zu essen und Suppe nur noch lauwarm zu servieren.

Sollten diese Maßnahmen nicht greifen, wird Österreich von Europa abgetrennt und im Nordatlantik, gleich rechts von Island, vor Anker gelegt.