© APA, KURIER-Montage

Schlag-Zeilen
02/15/2020

Nach Rückzug von Verlobter Doskozils: "Blaue Lady" springt ein

"Sie musste den Job ja nur aufgeben, weil sie Verlobte des Landeshauptmannes ist“, sagt sprachloser Landeshauptmann. Singende FPÖ-Politikerin als neuer Personalcoup.

Zwischen dieser Bekanntgabe und dem Rückzieher tags darauf könnte ein ÖBB-Nachtzug gar nicht Brüssel erreichen: Frau Doskozil in spe wird doch nicht Referentin für Event-Management im Büro des burgenländischen Landeshauptmannes.

Völlig zerknirscht stellte sich LH Doskozil am Samstag der Öffentlichkeit. Er sei wieder einmal sprachlos und nehme die veröffentlichte Meinung über die vorgesehene Tätigkeit seiner Verlobten demütig zur Kenntnis. "Sie hat den Job ja nur aufgeben müssen, weil sie Verlobte des Landeshauptmannes ist“, analysiert der SPÖ-Grande für KmS trotzig die Ungerechtigkeit der Medienwelt.

Sie sei aber ohnehin zu Höherem berufen. Angestrebt werde nun die Stelle als neue Opernball-Lady, da brauche es eine qualifizierte Event-Managerin mit Zug zum Eigentor.

Dankeschön

Ein Ersatz für die Referentinnenstelle war schnell gefunden. „Mir haben die Vorkommnisse nach der Wahl wirklich zu denken gegeben“, meint Doskozil. „Tschürtz hatte recht. Die Blauen haben sich ein kleines Dankeschön verdient. Und das gibt es nun.“

Ilse Benkö, österreichweit bekannt als „Blaue Lady“, wird nun die Stelle für Event-Management übernehmen. Ihr Aufgabenbereich werde aber noch geringfügig umgebaut, so Doskozil.

Die schlagersingende FPÖ-Abgeordnete werde sich um die Einrichtung von „Asozialmärkten“ mit Wucherpreisen kümmern müssen und jedes Jahr den „Burgenländerwitz des Jahres“ küren. Außerdem sei die Stelle nun eine ehrenamtliche.

Die Wahl der „Burgenländer des Jahres“ entfalle, der Titel werde ihm, Doskozil, nun per absoluter SPÖ-Mehrheit auf Lebenszeit zuerkannt. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.