© iStock (2), KURIER-Montage

Schlag-Zeilen
07/25/2019

Neue Ausrede: "Die ÖVP hat die Hausübung geschreddert"

So verändert die Schredder-Affäre Österreich: Frittaten, Konfetti und Hausübungen. Von Birgit Braunrath und Guido Tartarotti.

von Guido Tartarotti, Birgit Braunrath

Die Schredder-Affäre rund um vernichtete ÖVP-Festplatten verändert Österreich. So wird der Schredder demnächst als neue Küchenmaschine in allen Haushalten stehen: Etwa für Frittaten (falls die Suppe noch zu dünn ist) – bis jetzt mussten Köche ja extra einen ÖVP-Mitarbeiter mit fünf Palatschinken zur Firma Reisswolf schicken. Einsetzbar auch für  Beef Tatar, Pulled Pork, Kren und Bananen-Milchshake. All diese Speisen zusammen auf einem Teller heißen ab sofort auf Speisekarten: Festplatte.

Außerdem gab das Unterrichtsministerium bekannt, dass  "Die ÖVP hat die Hausübung geschreddert" ab sofort als offizielle Ausrede anerkannt wird und „Der Hund hat die Angabe gefressen“ ersetzt.

Weitere Einsatzgebiete: Herstellung von Konfetti für etwaige Wahlsiege; Schreddern von Vorhängen für den Einsatz an österreichischen Terrassen-Türen; Banksy-Kunstwerke zum Selbermachen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.