© KURIER

Schlagabtausch
09/06/2019

Hörbiger-Parodistin Aida Loos im "Schlagabtausch"

Aida Loos - die persische Christiane Hörbiger als "Botschafterin der Mischkultur".

von Peter Temel

Mit 4 Jahren verließ sie mit ihren Eltern Teheran, um dem Khomeini-Regime zu entkommen. Das "wilde und wütende Kind" lernte spielerisch Deutsch und wurde zur gefeierten Komödiantin und Kabarettistin. Ihr jüngstes Meisterwerk: Die Parodie auf Christiane Hörbiger, die ein Sebastian Kurz-Huldigungsvideo ins Netz gestellt hatte. In der Version von Aida: "Was war das für eine Aufbruchsstimmung, als Sie Kanzler wurden - wir wollten alle auf und brechen!" Im "Schlagabtausch" mit Dieter Chmelar nimmt die Mutter zweier Töchter (4 und 6) auch zum Sager des FP-OÖ-Landesrats Klinger Stellung, der bekanntlich "Mischkulturen" als "nicht vorteilhaft" beschwätzt hatte. Loos: "Ich bin die Botschafterin der Mischukultur." Weitere Themen: Der Papst blieb im Aufzug stecken, die ÖVP serviert der Presse "Verhackert" und Trump fälscht sogar Wetterkarten, um nicht im Regen zu stehen.  

Die Hörbiger-Parodie von Aida Loos:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.